Krippe und Elementarbetreuung, ausschließlich als Ganztagesangebot – mit der Möglichkeit des Sharing im Krippenbereich

Individuelle Zeit für Eingewöhnung und Betreuung schon für die Kleinsten

Wir arbeiten nach dem Konzept der „Offenen Arbeit“ mit einem Partizipationsverständnis, das alle Beteiligten zu aktiven Gestaltern und Akteuren ihrer Umwelt macht.

Kontakt

Kita Friedrichshafen Habakuk 685A4572

Leitung: Sylvia Rambow

Länderöschstr. 66/2
88046 Friedrichshafen

Tel.: 07541-73535
Fax: 07541-3786776

E-Mail: kita-habakuk@ev-kiga-fn.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 7:00 bis 17:00 Uhr

 

Überblick / Fakten

Alter der zu betreuenden Kinder

0,5 – 6 Jahre

Anzahl der zu betreuenden Kinder

70 Kinder

Mitarbeitende

27 Mitarbeitende

darunter Erzieher*innen, Kinderpflegerinnen, Heilerziehungspflegerin, Hauswirtschafterin und 3 PiA (Auszubildende in der Praxisintegrierten Ausbildung). Besonderheit: 3 männliche Erzieher

Betreuungsmodelle

Ganztags-Krippe und Elementar

Schließtage

insgesamt 11 – 12 Tage im Jahr, immer zwischen Weihnachten und Drei Könige geschlossen

Besonderheiten

In der Krippe besteht die Möglichkeit (beschränktes Angebot) an Platzsharing, d.h. zwei Familien teilen sich einen Platz.

Wir werden in den nächsten Jahren größer und bauen demnächst an einem anderen Standort (in unmittelbarer Nähe) ein neues Kinderhaus.

Wir bieten ausschließlich Ganztagsbetreuung an, d.h. 9 oder 10 Stunden.

In der Krippe starten wir im Kleinstkinderzimmer, das auf das Alter unter zwei Jahre abgestimmt ist. Es ist ein sogenanntes Nestzimmer und die Kleinsten finden hier viel Bewegungsmöglichkeit in einer kleineren Einheit vor. Die Krippe nimmt nur bedingt am offenen Konzept teil und nur so viel, wie es das einzelne Kind leisten kann. Die Kleinstkinder öffnen sich den Größeren (2 – 3 Jahre) und diese öffnen sich dem Elementarbereich (3 – 6 Jahre) in ausgesuchten Fachräumen z.B. Sport, Lernwerkstatt, Atelier.

Was Eltern weiter wissen wollen:

  • ausgestaltete Fachräume, wo den Kindern, entsprechend der pädagogischen Schwerpunkte, Material und eine so genannte vorbereitete Umgebung zur Verfügung stehen
  • Hauptschwerpunkt unserer Arbeit ist die Gestaltung der Beziehungsarbeit: die Beziehungen zwischen Eltern und Kinderhaus, der Kinder untereinander, von Kindern zu pädagogischem Personal und dem Personal untereinander
  • Jedes Kind erhält eine/n Bezugserzieher/in und geht gemeinsam mit Eltern und Erzieher/in die ersten Schritte durch die Einrichtung. Ist das Kind „angekommen“, lernt es sukzessive die anderen Kinder, Mitarbeitenden und Räume kennen.
  • Wöchentliches Treffen aller Kinder im Alter von 1 – 6 Jahren im Mehrzweckraum zu einer großen Runde
  • Empfangstheke für den täglichen Informationsaustausch mit den Eltern im Eingangsbereich
  • Nicht nur die Räume im Haus gelten als vorbereitete Umgebung, sondern auch das Außengelände. Die Kinder können frei entscheiden, ob und wann sie nach draußen gehen wollen, bei Wind und Wetter.

Was Bewerber weiter wissen wollen:

Offene Mitarbeitende schätzen unser offenes Haus: Wir haben eine niedrige Fluktuation. Neue Kinder begleiten wir individuell, bis das jeweilige Kind sich sicher fühlt. Die Zeit zum Ankommen, Kennenlernen des pädagogischen Konzepts, der Abläufe und Jahresstruktur nehmen wir uns ganz bewusst – und geben sie nicht nur dem Kind, sondern auch den Mitarbeitenden. Jeder Mitarbeitende spezialisiert sich auf ein pädagogisches Schwerpunktthema und ist für die Gestaltung seines Fachraums zuständig.

Termine

Momentan gibt es keine neuen Termine.

Überblick

Überblick / Fakten

Alter der zu betreuenden Kinder

0,5 – 6 Jahre

Anzahl der zu betreuenden Kinder

70 Kinder

Mitarbeitende

27 Mitarbeitende

darunter Erzieher*innen, Kinderpflegerinnen, Heilerziehungspflegerin, Hauswirtschafterin und 3 PiA (Auszubildende in der Praxisintegrierten Ausbildung). Besonderheit: 3 männliche Erzieher

Betreuungsmodelle

Ganztags-Krippe und Elementar

Schließtage

insgesamt 11 – 12 Tage im Jahr, immer zwischen Weihnachten und Drei Könige geschlossen

Besonderheiten

In der Krippe besteht die Möglichkeit (beschränktes Angebot) an Platzsharing, d.h. zwei Familien teilen sich einen Platz.

Wir werden in den nächsten Jahren größer und bauen demnächst an einem anderen Standort (in unmittelbarer Nähe) ein neues Kinderhaus.

Wir bieten ausschließlich Ganztagsbetreuung an, d.h. 9 oder 10 Stunden.

In der Krippe starten wir im Kleinstkinderzimmer, das auf das Alter unter zwei Jahre abgestimmt ist. Es ist ein sogenanntes Nestzimmer und die Kleinsten finden hier viel Bewegungsmöglichkeit in einer kleineren Einheit vor. Die Krippe nimmt nur bedingt am offenen Konzept teil und nur so viel, wie es das einzelne Kind leisten kann. Die Kleinstkinder öffnen sich den Größeren (2 – 3 Jahre) und diese öffnen sich dem Elementarbereich (3 – 6 Jahre) in ausgesuchten Fachräumen z.B. Sport, Lernwerkstatt, Atelier.

für Eltern

Was Eltern weiter wissen wollen:

  • ausgestaltete Fachräume, wo den Kindern, entsprechend der pädagogischen Schwerpunkte, Material und eine so genannte vorbereitete Umgebung zur Verfügung stehen
  • Hauptschwerpunkt unserer Arbeit ist die Gestaltung der Beziehungsarbeit: die Beziehungen zwischen Eltern und Kinderhaus, der Kinder untereinander, von Kindern zu pädagogischem Personal und dem Personal untereinander
  • Jedes Kind erhält eine/n Bezugserzieher/in und geht gemeinsam mit Eltern und Erzieher/in die ersten Schritte durch die Einrichtung. Ist das Kind „angekommen“, lernt es sukzessive die anderen Kinder, Mitarbeitenden und Räume kennen.
  • Wöchentliches Treffen aller Kinder im Alter von 1 – 6 Jahren im Mehrzweckraum zu einer großen Runde
  • Empfangstheke für den täglichen Informationsaustausch mit den Eltern im Eingangsbereich
  • Nicht nur die Räume im Haus gelten als vorbereitete Umgebung, sondern auch das Außengelände. Die Kinder können frei entscheiden, ob und wann sie nach draußen gehen wollen, bei Wind und Wetter.
für Bewerber

Was Bewerber weiter wissen wollen:

Offene Mitarbeitende schätzen unser offenes Haus: Wir haben eine niedrige Fluktuation. Neue Kinder begleiten wir individuell, bis das jeweilige Kind sich sicher fühlt. Die Zeit zum Ankommen, Kennenlernen des pädagogischen Konzepts, der Abläufe und Jahresstruktur nehmen wir uns ganz bewusst – und geben sie nicht nur dem Kind, sondern auch den Mitarbeitenden. Jeder Mitarbeitende spezialisiert sich auf ein pädagogisches Schwerpunktthema und ist für die Gestaltung seines Fachraums zuständig.

Termine

Termine

Momentan gibt es keine neuen Termine.

Einblicke

Kita Friedrichshafen Habakuk 685A4496
nach oben